02.12.2019
Selbstgefährdung

Lustige Videos verharmlosen Lachgas als Partydroge

Lachgas gilt als legales, günstiges und vermeintlich harmloses Rauschmittel. Laut einer Studie haben 12 % der Jugendlichen schon mal Lachgas ausprobiert. Viele von ihnen stellen lustige Konsum-Videos ins Netz, ohne zu wissen, wie gefährlich Lachgas wirklich ist. 

Neben psychischer Abhängigkeit drohen körperliche Folgen wie Schwindelanfälle und Übelkeit. Da Lachgas beim Einatmen den Sauerstoff im Körper verdrängt, kann es zu einem Sauerstoffmangel im Hirn kommen. In Kombination mit Alkohol oder anderen Drogen und vor allem bei exzessiven Konsum kann das Gas zu dauerhaften Schäden am zentralen Nervensystem und Lähmungen führen.

jugendschutz.net warnt vor Nachahmungen und der Verbreitung verharmlosender Lachgas-Videos. Diese sollten den Plattformen und jugendschutz.net gemeldet werden.