10.06.2019
Sexuelle Ausbeutung

Was bedeutet Sextortion?

Ein 15-jähriges Mädchen schickt erotische Fotos von sich an einen angeblich gleichaltrigen Facebook-Freund. Dieser droht ihr schließlich die Bilder zu veröffentlichen, erpresst richtige Nacktbilder und reale Treffen von ihr. Dies ist ein Fall von Sextortion, wie er sich online immer wieder ereignet. Doch was ist das eigentlich?

Sextortion setzt sich zusammen aus "Sex" und "Extortion" (engl. Erpressung) und bezeichnet die Online-Erpressung mit intimen Aufnahmen. Das Phänomen tritt in unterschiedlichen Varianten auf, immer wieder sind auch Kinder und Jugendliche davon betroffen. Diese werden z.B. via Social Media und Webcam zu sexuellen Handlungen überredet oder gedrängt und später mit dem Videomaterial erpresst. Teilweise werden auch Screenshots von Sexting-Dialogen oder Photoshop-Montagen als Druckmittel genutzt. Für Betroffene kann eine solche Situation zu schweren psychischen Belastungen führen.

jugendschutz.net empfiehlt, nicht auf Forderungen von Erpressern einzugehen und sich an eine erwachsene Vertrauensperson zu wenden. Beweise sollten ggf. gesichert und Anzeige bei der Polizei erstattet werden. Telefonische Beratung für Betroffene gibt es hier, Tipps zum sicheren Chatten hier.